Sächsische Schweiz: Kleine Rundwanderung,…

…die auch bei Hochwasser „funktioniert“.

Schrammsteinblick

Schrammsteinblick

Schon wieder steigt das Wasser der Elbe. Für Schmilka ist bereits ein erneuter Hochwasserstand von knapp 6 m angekündigt. Wer am Wochenende eine Wanderung in der Sächsischen Schweiz plant, erhält hier einen kleinen Tipp, der auf jeden Fall „funktioniert“. Die Wanderung ist nur etwa 10 km lang, bietet schöne Aussichten und einen netten Aufstieg über eine wenig bekannte Stiege.

Ausgangspunkt ist Lichtenhain, gut zu erreichen mit dem Auto über Sebnitz. In unmittelbarer Nähe des Lichtenhainer Friedhofs gibt es einen kostenlosen Wanderparkplatz. Hier startet unsere Wanderung. Ein Wegweiser bringt uns zielgerichtet auf den Folgenweg (Markierung grüner Punkt). Vom oberen Teil des Folgenwegs gibt es mehrmals schöne Aussichten zu den Affen-/Schrammsteinen, zum Neuen Wildenstein, der Hohen Liebe etc. Zunächst geht es ganz gemütlich bergab. Im Wald wird der Weg dann steiler und bringt uns nach etwas mehr als einer halben Stunde zum Beuthenfall.

Blick vom Folgenweg Blick vom Folgenweg Abstieg zum Beuthenfall Kroatenhau

Im Dietrichsgrund laufen wir nur einige Meter bergan. Ein recht unscheinbarer und nicht markierter Weg biegt nach rechts in den Hang ab. Er wird später deutlich breiter, führt durch den Kroatenhau und bringt uns direkt unterhalb des Bloßstocks auf die Untere Affensteinpromenade (Markierung roter Strich). Wer diesen Weg verfehlt, kann auch den Hauptwanderweg durch den Dietrichsgrund bis zum Bloßstock wählen. Am Bloßstock gehen wir auf dem Königsweg nach links (Markierung roter Strich, Richtung Frienstein – Kleiner Winterberg). Nach wenigen Minuten müssen wir jetzt den Aufstieg zur Oberen Affensteinpromenade finden. Es ist die Wolfsstiege (siehe dazu auch Stiegenmatrix), die als Kletterzugang steil nach oben führt. Für ungeübte Wanderer ist dies ein recht abenteuerlicher Aufstieg. Leider ist von den ehemaligen Holzeinbauten nichts mehr vorhanden. Kurz vor dem Ausstieg zur Oberen Affensteinpromenade gibt es deshalb eine Felsstufe zu überwinden, die den Einsatz der Hände erfordert.

Wolfsstiege Wolfsstiege Durchstieg Obere Affensteinpromenade Abstieg Frienstein

Auf der Oberen Affensteinpromenade angekommen, führt unser Weg nach links (Bergpfadmarkierung grüner Pfeil). Wir kommen an einer schönen Aussicht Richtung Neuer Wildenstein (Kuhstall) vorbei und müssen am Satanskopf ein Felsloch durchsteigen. Auch hier bedarf es nochmals des Einsatzes der Hände. Wenige Meter weiter führt der Abstieg am Frienstein wieder zurück zum Königsweg. Wer Lust hat, kann vorher noch einen Abstecher zu Ida-Grotte unternehmen. Auf dem Königsweg angekommen, gehen wir wieder Richtung Bloßstock zurück, biegen aber bald in den Hinteren Heideweg (Markierung grüner Strich) ein, der uns zurück zum Beuthenfall bringt.

Vom Beuthenfall aus müssen wir leider ein kleines Stück entlang der Straße bis zum Lichtenhainer Wasserfall gehen. Hier angekommen, bietet sich eine Rast an (Gaststättenbetrieb, auch mit Selbstbedienung). Über den rot markierten Weg entlang der Wasserfallstraße und später über den Hörnelweg (Abzweig nach links nicht verpassen) gelangen wir schließlich wieder nach Lichtenhain und damit zum Parkplatz.

Als Wanderkarte empfehle ich:
Hintere Sächsische Schweiz, Blatt 1 – Schrammsteine, Affensteine, Zschirnsteine, 1:15.000, Sachsen Kartographie GmbH Dresden und/oder die Böhm-Wanderkarte Schrammsteine, Affensteine, 1:10.000, die allerdings die Wanderung nur ab Beuthenfall bzw. bis Lichtenhainer Wasserfall abbildet.

Einen Teil der Wanderung, vom Beuthenfall aus bis wieder Ankunft am Beuthenfall, absolvierten wir am 15.06.2013 im Rahmen der Nationalparkwoche als geführte Wanderung mit dem Leiter der Nationalparkverwaltung. Einen Bericht dazu gibt es auf Sandsteinwandern.de.

Dieser Beitrag wurde unter Über Stiegen und Steige abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.