Wintersaison – Nachbetrachtung über ein bisschen Schnee

Oberwiesenthal - Blick zum Fichtelberg

Oberwiesenthal – Blick zum Fichtelberg

Aus verschiedenen Gründen mussten wir in diesem Winter auf einen mehrtägigen Urlaub außerhalb Sachsens verzichten. Nachträglich könnte man das in Anbetracht der aktuellen Situation schon fast als „Vorsehung“ betrachten. Da ich seit Jahren bekennenden Skifan bin – egal ob auf Langlauf- oder Abfahrtsski – konnte ich mich also in dieser Saison ausgiebig mit den Bedingungen in den (ost)sächsischen Skigebieten beschäftigen. Gelegenheitsskifahrer werden jetzt denken: Bedingungen für den Skilauf gab es doch gar nicht. Na, ganz so schlimm sah es nicht aus. Zumindest diejenigen, die nicht nur auf das Wochenende angewiesen waren, fanden an einigen Tagen ganz brauchbare Pisten und manchmal sogar gespurte Loipen vor. Über meine Skitage in Altenberg und Rehefeld hatte ich schon in den beiden Blogbeiträgen zuvor berichtet. Ehe ich eine Zusammenfassung für das Osterzgebirge gebe, hier zunächst einige kurze Eindrücke von unserem dreitägigen Aufenthalt in Oberwiesenthal.

Oberwiesenthal – Neuschnee am 06.03.2020

Oberwiesenthal - Neuschnee am 06.03.2020Anfang März hatte der Wetterdienst einen Wintereinbruch für die Kammlagen des Erzgebirges vorhergesagt. Bereits bei der Anfahrt nach Oberwiesenthal am 05.03.2020 begann es zu schneien. Über Nacht wuchs die Neuschneedecke auf mehr als 10 Zentimeter.

Obwohl es auch am Sonnabend weiterhin leicht schneite, herrschten gute Bedingungen auf den frisch präparierten Pisten. Der Andrang der Skifahrer hielt sich zunächst in Grenzen. In tieferen Lagen regnete es offensichtlich noch. Also keine Wartezeiten an den Liften. Die Schwebebahn, die in wenigen Jahren ihr einhundert jähriges Jubiläum feiern wird, fuhr fast ohne Unterbrechung. Die Mitfahrt fand ich deutlich angenehmer als die Nutzung des Sessellifts zum Gipfel. Denn es herrschte ein recht ungemütlicher Wind bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

Skispaß in Oberwiesenthal Skispaß in Oberwiesenthal mit der Schwebebahn auf den Gipfel des Fichtelbergs Abfahrtspiste am Fichtelberg

Einziger Wermutstropfen: Der Gipfel des Fichtelbergs lag im Nebel, die Sicht war also sehr bescheiden. Trotzdem hat es Spaß gemacht an diesem Sonnabend. Meinen Tagesskipass konnte ich so bis zum Nachmittag voll ausnutzen.
Sessellift zum Fichtelberggipfel Fichtelberg - Gipfel Fichtelberg - Gipfel Fichtelberg - Gipfelabfahrt

Die guten Bedingungen lockten am Sonntag viel Skifahrer an. Am Vormittag sollte eigentlich auch die Sonne scheinen. Diese verzog sich allerdings schon gegen 10.00 Uhr hinter immer dichteren Wolken. Leider lag er Fichtelberg wieder unter einer dicken Nebelhaube. Die Temperaturen kletterten über die Nullgradgrenze und die Bedingungen am Hang verschlechterten sich am Nachmittag deutlich.

Skispaß am Fichtelberg Skispaß am Fichtelberg Skispaß am Fichtelberg Skispaß am Fichtelberg

Der Montag brachte dann das avisierte Tauwetter und immer „sulziger“ werdende Pisten. Deshalb verkürzte ich meinen Skitag auf den frühen Nachmittag. An diesem Wochenende gab es auch noch letztmalig die Alternative Schlittschuhlaufen. Denn danach schloss die Eisbahn. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommentar, Winter und Outdoor | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vor dem Sturm

Blick zum Skigebiet Rehefeld

Alle Wetterprognosen hatten für die erste Februarwoche Regen und Temperaturen über dem Gefrierpunkt vorausgesagt. Im Osterzgebirge begann es aber zu schneien. In der Nacht vom Montag zum Dienstag (03.02./04.02.2020) fielen auf dem Kamm fast 20 Zentimeter Neuschnee. Da die Temperaturen allerdings um null Grad lagen, kam das meiste als Pappschnee auf dem Boden an. Trotzdem gelang es fleißigen Helfern Pisten und einige Loipen im Kahlebergebiet zu präparieren.

Am 05.02. öffnete der Skilift in Holzhau zum ersten Mal in dieser Saison, am 06.02. waren dann die Anlagen in Altenberg und in Schellerhau (Rotterhang – erstmalig in diesem Winter) in Betrieb, am 07.02. nahm der Sessellift in Rehefeld Fahrt auf und schließlich wurde auch der Schlepplift in Geising am 08.02.2020 erstmals in diesem Winter eingeschaltet.

Ich nutzte am Freitag (07.02.) die Gelegenheit, den Saisonstart in Rehefeld mitzuerleben. Wegen der Schulferien in Berlin war der Andrang groß. Allerdings wollten fast alle Kinder die Rodelbahn nutzen, Skifahrer waren vielleicht 20 unterwegs.

der einzige Sessellift des Osterzgebirges in Rehefeld

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Winter und Outdoor | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fast alles Kunst

Dank Schneekanonen und Kunstschnee gibt es im Januar 2020 so etwas wie “Winterfeeling” im Osterzgebirge.

Der Videoclip entstand bei herrlichem Sonnenschein am 24.01.2020 in Altenberg.

Aktualisiert am 01.02.2020:
Nach genau 10 Tagen musste der Liftbetrieb am 31.01.2020 leider schon wieder eingestellt werden. Hohe Temperaturen und Regen hatten der dünnen Schneedecke so stark zugesetzt, dass eine Abfahrt unmöglich wurde.

Veröffentlicht unter Winter und Outdoor | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Winter – der Totalausfall?

Der Winter 2019/2020 entwickelt sich in den sächsischen Mittelgebirgen zum Totalausfall. Nur am Fichtelberg gab es bisher nennenswerten Schneefall. Von den in unserem Einzugsgebiet liegenden Skihängen des Osterzgebirges nahm lediglich der Schlepplift am kleinen Hang in Altenberg am 2. Januar 2020 seinen Betrieb auf. Dank weniger kalter Nächte und Kunstschnee konnten fleißige Mitarbeiter die Abfahrt präparieren. Mit drei Zentimeter Neuschneeauflage waren die Bedingungen am vergangenen Sonntag, 05.01.2020, gar nicht so schlecht.

Das Wetter wollten wir unbedingt nutzen. Nur hatten viele andere Skifreunde die gleiche Idee. Wer kann es ihnen verdenken? Das Ergebnis: 10 Minuten am Schlepplift anstehen für eine Abfahrt von einer reichlichen Minute. Was macht man nicht alles für ein bisschen Winterfeeling? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommentar | Hinterlasse einen Kommentar

Frohes Fest

Advent, Advent, das Smartphone brennt,
erst die SIM-Card, dann die Tasten
und zum Schluss der ganze Kasten.
Ist dann auch der Akku breit,
weißt du, es ist Weihnachtszeit!

 

Wir wünschen allen Lesern unseres Blogs eine ruhige
und besinnliche Weihnachtzeit.

Man trifft sich im Elbsandstein auch im Jahr 2020.

Veröffentlicht unter Kommentar | Hinterlasse einen Kommentar