Wanderwege

Gesperrt – neu eröffnet – wieder begehbar

Zwillingsstiege gesperrtOhne jegliche Informationen in öffentlich zugänglichen Medien wurde die Zwillingsstiege in der Sächsischen Schweiz gesperrt. Unstrittig ist, dass die teilweise verrotteten Spreizhölzer am engen Durchstieg an der Jammerspitze ausgewechselt werden mussten. Doch weshalb werden Stahlklammern getauscht? Und was passiert am Abstieg hinter der Jammerspitze? Die alten Eisen hätten noch viele Jahre ihren Dienst verrichtet. Über den Zeitraum der Sperrung kann man ebenso nur spekulieren wie über den Sinn der neuen „Eisensetzungen“. Wir werden die Arbeiten jedenfalls genau beobachten. Einen ausführlicheren Beitrag vom mir zu diesem Thema findet ihr auf sandsteinwandern.de

Es gibt tatsächlich auch neue Wege im Nationalpark Sächsische Schweiz. Selbst in der Kernzone wurde ein Weg neu angelegt. Es handelt sich hierbei um den Aufstieg zum Fritschenstein. Eine tolle Aussicht gibt es hier – völlig unerwartet – vom Gipfel. Weshalb allerdings ein neuer Pfad für das letzte Stück des Anstiegs angelegt werden musste, erschließt sich mir nicht. Im Wald gab und gibt es schon vorhandene andere Wege, die zum Gipfelplateau führen. Auf jeden Fall ein Wandertipp von mir: der Fritschenstein.

Fritschenstein Fritschenstein Aussicht Fritschenstein Aussicht Fritschenstein

Fotos: Wanderung der IG “Stiegen- und Wanderfreunde” am 22.02.2014

Nach dem Hochwasser im Sommer 2013 hatten die Wanderwege im Rabenauer Grund schweren Schaden genommen. Der Hauptwanderweg ist jetzt wieder offen.

Sebastian schickte mir dazu folgende Mail, die ich auszugsweise zitiere: „Wir waren heute im Rabenauer Grund und haben die von dir beschriebenen “Stiegen” durchwandert. Kurz ein paar Updates zum Zustand, da auf der Seite immer noch der Hinweis von der Sperrung des Tals steht (Anmerkung: Beschreibung auf meiner Website ist aktualisiert).

Somsdorfer Klamm

Somsdorfer Klamm gesperrt

Rabenauer Grund: Ist wieder komplett offen, man sieht aber, dass noch was gemacht werden muss, insbesondere unter den Eisenbahnbrücken. Somsdorfer Klamm (gelber Strich): Wanderweg ist gesperrt zwischen Rabenauer Grund und Aufstieg zur Teufelskanzel, Holzbohlen sind abgesägt.

Wir sind deshalb erst bei der Himmelsleiter hoch. Als guter Hinweis zum Aufstieg könnte man folgende Beschreibung hinzufügen: Geröllhang zu Grat nahe der Bahnstrecke in der Wegkurve nach der Artur-Lose-Brücke und er Kleinbahnbrücke auf der rechten Seite. Man sieht Aufstiegsspuren auf den Grat und oben existieren dann die bereits angesprochene Markierung mit roten Punkten und ein gut sichtbarer Pfad. Oben angekommen, geht dann am Waldrand (aber noch innerhalb des Waldes) ein gut ausgetretener Pfad wieder Richtung Freital. Hier sieht man auch öfters verblichene gelbe Striche. Man kann dort ein ganzes Stück wirklich schön am Hang entlanggehen, bis sich der Weg irgendwann aufspaltet (nach oben und nach unten). Hier sollte man kontinuierlich nach unten gehen, dann gelangt man direkt auf den Weg aus der Somsdorfer Klamm. Geht man dann im Flusstal weiter, kommt man zu dem Aufstieg zur Teufelskanzel. Der Aufstieg zur Teufelskanzel war mit den Ketten problemlos möglich…“

Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, Über Stiegen und Steige abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Wanderwege

  1. Burkhard Götze sagt:

    Wir sind am 11.7.2015 den Weg gegangen. Der Aufstieg zur Himmelsleiter beginnt unmarkiert als schmaler Pfad rechts neben einer großen Hinweistafel und führt steil den Hang hinauf. … Oben angekommen haben wir uns rechts am Waldrand gehalten bis zum Tal der Somsdorfer Klamm. In der Klamm sind die Steighilfen jetzt aus verzinktem Stahl und sehr gut in Ordnung. Es gibt keine Sperrung auf dem Weg. Mir ist aufgefallen, dass einige Wanderer die richtige Teufelskanzel rechts unbeachtet lassen und statt dessen eine Felsgruppe etwas weiter den Weg nach Somsdorf hinauf für die Teufelskanzel halten, obwohl dort keine Kraxelei nötig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.