Mettenschicht und ‘Frohes Fest’

Am 14. Dezember hatte ich die Gelegenheit, in Ehrenfriedersdorf im Erzgebirge an einer (touristischen) Mettenschicht teilzunehmen.

Programm zur Mettenschicht

Programm zur Mettenschicht

Der Zinnabbau am und im Ehrenfriedersdorfer Sauberg begann bereits im 13. Jahrhundert. Zwischen 1536 – 1570 erfolgte der Bau des „Tiefen Sauberger Stollns“. Am 24. Dezember 1769 verunglückten sechs Bergleute – einer davon tödlich – im “Reicher Silbertrost Stolln”durch Gasentwicklung. Der noch heute ausgeübte Brauch der Mettenschicht in Ehrenfriedersdorf ist auf diesen tragischen Unglücksfall zurückzuführen. Am Tage der Mettenschicht wird am frühen Morgen die ganze Einwohnerschaft eingeladen, um unter musikalischer Begleitung zum Sauberg zu marschieren und dort eine kulturelle Veranstaltung, die meist aus dem Leben des Bergmannes gestaltet wird, mitzuerleben. Der Zinnbergbau wurde am 3. Oktober 1990 aus Rentabilitätsgründen eingestellt.

Einfahrt in 100 m Tiefe

Einfahrt in 100 m Tiefe

Heute wird das ehemalige Areal als Schaubergwerk genutzt. Wir müssen uns also zunächst zünftig einkleiden mit Regenjacke, Schutzhelm und auf Wunsch mit Gummistiefeln. Dann beginnt eine Seilfahrt über den „Sauberger Haupt- und Richtschacht“ bis in 100 m Tiefe. Die Mettenschicht besteht aus einem kleinen bergmännischen Programm und einer Bergmannsvesper mit „Speckfettbemmen“, Glühwein oder Tee und einer Ehrenfriedersdorfer Notbeleuchtung – siehe Foto – sowie typischer bergmännischer Blasmusik (kurzer Videoclip).



Ein sehr schönes Erlebnis und nur zu empfehlen!

An dieser Stelle möchte ich – passend zum Thema – allen Lesern dieses Blogs ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest wünschen. Vielleicht lesen wir uns im nächsten Jahr einmal wieder.

 

Dieser Beitrag wurde unter Winter und Outdoor abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.