Wintersaison(?)

Anfang November 2020 hatte ich meine Abfahrtsskier zum Service gebracht. Einige Tage später stellte ich sie mit frisch geschärften Stahlkanten und präparierter Laufsohle in den Keller. Mit großer Vorfreude erwartete ich den ersten Schnee. Der kam zunächst nicht. Dafür der nächste Lockdown.

Als es im Erzgebirge endlich zu schneien begann, blieben die Lifte stehen. Im Januar einigten sich die Betreiber mit dem zuständigen sächsischen Ministerium darauf, dass die Lifte in dieser Saison nicht mehr eingeschaltet werden sollen. Dafür erreichte mich eine Mail vom Bergverlag Rölke mit den besten Wünschen für ein gesundes neues Jahr mit erlebnisreichen Wanderungen, Ski- und Bergtouren. Ich zitiere den weiteren Text kurz: „Jetzt in der Winterszeit hoffen wir, dass unsere Langlaufgebiete bald wieder uneingeschränkt zugänglich sein werden und möchten Ihnen unseren Skitourenführer für das Osterzgebirge empfehlen. Aktuell liegen rund um Altenberg knapp 20 cm Schnee, die Loipen sind gespurt und es herrschen erfreulich gute Langlaufbedingungen.“

Also die Loipen sind ja wenigstens gespurt. Dann holen wir unsere Cruising Skier aus dem Keller. Aber halt, unser Landesvater hat uns doch eine Ausgangssperre und einen Bewegungsradius von 15 Kilometer verordnet, von der Wohnadresse aus, wohlgemerkt. Leider liegt das Osterzgebirge etwa 50 Kilometer von meiner Wohnung entfernt.
Auch in der Oberlausitz hatte es nach dem 10. Januar reichlich geschneit. In Steina und in Neukirch am Valtenberg wurden die Loipen präpariert, wie man am 15.01.2021 auf der Steinaer Homepage nachlesen konnte: „In Steina herrschen gute Wintersportbedingungen. Es sind ca. 15 km Langlaufloipen gespurt. Skilangläufer können wieder ihrem Hobby nachgehen, solange sie sich im Radius von 15 km vom Wohnort bewegen.“

Der MDR meldete am 13.01.2021 auf seine Homepage  „Unterwegs im Pistenbully – Frische Loipen am Valtenberg gespurt… Die alpine Skisaison in Sachsen ist abgeblasen worden. Darauf hat sich am Dienstag Tourismusministerin Barbara Klepsch mit den Liftbetreibern verständigt. Skilangläufer allerdings dürfen ihrem Hobby weiter nachgehen, solange sie sich im Radius von 15 Kilometern vom Wohnort bewegen. Am Valtenberg in Neukirch in der Lausitz sind deshalb am Mittwochmorgen die Loipen frisch gespurt worden.“ Schöne bunte Foto veranschaulichen den Inhalt.

Merken die Journalisten eigentlich noch irgendetwas? Altenberg veröffentlicht wenigstens keine aktuellen Fotos und Schneehöhen.

Lange waren wir hin- und hergerissen, ob wir bis nach Steina und damit leicht außerhalb unseres zugewiesenen Bewegungsraums fahren, aber dann begann es bei uns zu schneien.

Etwa 10 Zentimeter Neuschnee lag auf den Feldern vor unserem Heimatort. Dann nichts wie los. Einige Enthusiasten hatten bereits vorgespurt. So wurde es dann doch noch ein Skivergnügen einen ganzen Nachmittag lang.

Hoffen wir, dass die Skiläuferin am Ende des Beitrags nur dem Sonnenuntergang entgegenfährt und nicht schon dem Ende unserer Skisaison, denn zwischenzeitlich ist die weiße Pracht vor der Haustür schon wieder Geschichte.

 

Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, Winter und Outdoor veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.