Basteiaussicht

Foto vom 09.07.2017 - Copyright liegt beim Autor des Artikels

“Die Bastei-Aussicht verschwindet. Seit einem Jahr sind die letzten Meter des Plateaus gesperrt. Bald wird der Felsen umgebaut.” So titelte die Sächsische Zeitung am 23.08.2017.

Weiter heißt es (Zitat):
Nun steht es fest: Nie wieder werden Besucher die vorderen zehn Meter der weltberühmten Aussicht auf dem Basteifelsen betreten. Bis zum Sommer hatte sich das sächsische Finanzministerium mit seinem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilienmanagement (SIB) Zeit ausgebeten, alle Untersuchungen zur Geologie des Felsens noch einmal genau zu prüfen. Das mit Wasser vollgesogene, poröse Gestein kann wohl nicht mehr stabilisiert werden.

Offen ist auch, wie es anschließend an der Basteiaussicht weitergehen kann. Das Finanzministerium hat nach SZ-Informationen signalisiert, langfristig nach einer guten Lösung für den Basteiblick suchen zu wollen. (Zitatende)

Einen ausführlichen Kommentar zum Thema veröffentlichte Stiegenfreund Arndt in seinem Blog bereits am 5. Februar 2017. Hier nachzulesen: “Bye-bye Bastei”
Dem ist von meiner Seite inhaltlich nichts hinzuzufügen.

Dieser Beitrag wurde unter Kommentar abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.