Sackgasse Weberschlüchte!?

Archiv – ruebezahlstiege.de/blog – Artikel vom Dezember 2009:

Ein Schild weist uns darauf hin. Das ist so – Sackgasse (siehe dazu auch den Kommentar Dezember)! Aktuelle Wanderkarten und Bücher stellen dies aber nicht so dar. Sowohl auf der Karte „Großer Zschand“ vom Böhmverlag, Ausgabe 2009, als auch auf der Karte „Hintere Sächsische Schweiz, Blatt 2 – Großer Zschand, Hinterhermsdorf“, 1:15.000 vom Herausgeber Sachsen Kartographie GmbH Dresden (2006), ist ein Übergang am Weberschluchtkegel von den Weberschlüchten zum Großen Zschand über das Sommersloch eingetragen. Aber ist er in Natur wirklich vorhanden?

Pfade gibt es natürlich eine ganze Reihe in diesem Gebiet. Nur sind sie mittlerweile alle gesperrt. Wir haben von „beiden Seiten“ nachgeschaut, also vom Zschand aus nach dem Aufstieg über das Sommersloch zur Sommerwand (Kletterzugang) und von den Weberschlüchten aus mit dem Aufstieg am Weberschluchtkegel (Kletterzugang).

Um es vorweg zu nehmen: So ganz eindeutig können wir die Sache nicht klären. Als Wanderweg sind beide Aufstiege nicht tauglich. Und für den Massentourismus ohnehin ungeeignet. Auf beiden Seiten sind die Zugänge sehr steil. Mehrere Zustiege zu einzelnen Kletterfelsen verzweigen den Pfad nach dem Weberschluchtkegel. Hier ist genaue Ortskenntnis notwendig und ein bisschen Pfadfindergeist. Also keine Aufforderung zur Nachahmung. Und deshalb hier auch keine weitere Dokumentation.

Dieser Beitrag wurde unter Über Stiegen und Steige abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.