Felssturz am ‘Kuhstall’

Felsmassiv des Neuen Wildensteins mit dem Kuhstall

Felsmassiv des Neuen Wildensteins mit dem Kuhstall

Der durch langen Dauerfrost geprägte Winter hinterlässt seine Spuren in der Sächsischen Schweiz. Nach den Felsstürzen im Brandgebiet (Schulzengrund war zeitweise gesperrt) und im Polenztal brach jetzt ein etwa acht Meter hoher Sandsteinfelsen am Rande der Zyklopenmauer, einem bekannten Kletterfelsen, zusammen. Der Felssturz ereignete sich also ganz in der Nähe des Neuen Wildensteins mit dem viel besuchten Kuhstall. Trümmer liegen derzeit noch sehr instabil an der Zyklopenmauer.

Dieser Beitrag wurde unter Kommentar abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.